Perspektiven

Engagierte Persönlichkeiten für das Lehren und Lernen in den Gesundheitsprofessionen und die gesundheitsorientierte Bildungsarbeit werden dringend benötigt. Absolventen des Masterstudiengangs können tätig werden als

  • Dozenten in der schulischen Berufsausbildung oder in einschlägigen grundständigen Studienprogrammen;
  • Anleiter und Lernbegleiter zur Förderung der handlungspraktischen Kompetenzentwicklung;
  • Lehrende und Berater in der gesundheitsorientierten Bildungsarbeit in verschiedenen Settings;
  • Pädagogische Experten in Bildungseinrichtungen oder der Bildungsverwaltung.


Besonders qualifizierte Absolventen können zudem eine Promotion anstreben und eine wissenschaftliche Laufbahn einschlagen.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales des Landes Berlin hat mit Schreiben vom 28. Mai 2014 bestätigt, dass der Masterstudiengang Health Professions Education (MHPE) der Charité – Universitätsmedizin Berlin in Verbindung mit einem berufsbezogenen fachwissenschaftlichen oder berufsqualifizierenden Bachelorstudiengang den Anforderungen der Hochschulabschlüsse für Lehrkräfte an Schulen des Gesundheitswesens im Land Berlin entspricht. Absolventinnen und Absolventen mit einem MSc Health Professions Edcuation können damit in Berlin als fachlich und pädagogisch qualifizierte Lehrkräfte in Schulen des Gesundheitswesens uneingeschränkt tätig werden. Entsprechende Zulassungen wurden geprüft.

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Berlin hat mit Schreiben vom 20.04.2017 bestätigt, dass Absolventinnen und Absolventen mit einem MSc Health Professions Edcuation bei Erfüllung der anderen Voraussetzungen (2 Jahre Berufstätigkeit und entsprechend einschlägiger Pflegegrundberuf) die Anerkennung zum Praxisanleiter erhalten.

Anerkennung des HPE